Blog

AI perspectives from Tractable.

Back to blog list: See all posts

8 Feb 2021

Fünf Dinge, die man bei der Integration von KI in die Schadenabwicklung beachten sollte

Von: Jimmy Spears, Tractable Head of Automotive Nordamerika

Im Laufe meiner 30-jährigen Erfahrung in der Versicherungsbranche habe ich schon einige Innovationen in der Schadensbearbeitung gesehen, aber keine so Spannende wie die KI.

Der Einsatz von KI kann für einen Versicherungsanbieter entscheidende Vorteile mit sich bringen, nicht nur bei der Kostenkontrolle und der Beschleunigung der Schadensabwicklung, sondern auch dabei, dem Kunden ein außergewöhnliches Serviceerlebnis zu bieten.

Derzeit werben mehrere Akteure für KI-Technologien – sei es für die Kfz- oder Sachversicherung, das Underwriting oder die Schadenregulierung. Daher ist es für Schadensachverständige wichtig, hinter die KI-Schlagworte zu blicken und die Ergebnisse solcher Anwendungen anhand solider Kriterien zu bewerten.

Laut MIT Technology Review bieten 40 % der Anbieter von künstlicher Intelligenz keine tatsächlich einsatzfähige KI an. Infolgedessen kann es sehr schwierig sein, den Anbieter ausfindig zu machen, der tatsächlich eine funktionierende Lösung mit wirklichem Mehrwert für den Nutzer im Alltag anbietet.

Im Folgenden finden Sie meine Empfehlungen, worauf Sie bei der Beurteilung einer KI-Plattform für die Schadenbearbeitung achten sollten:

Erlaubt die KI Schadenbewertungen, die wirklich den Geschäftswert steigern? Wenn die KI Fotos verarbeitet, die sie noch nie zuvor gesehen hat, kann sie denn überhaupt genaue Prognosen treffen? 

Ein effektives KI-System kann in Echtzeit eine Empfehlung zu einem Foto abgeben, das es noch nie zuvor gesehen hat. Sie können potenzielle Anbieter schnell aussortieren, indem Sie um eine Live-Vorführung bitten und Ihre eigenen Bilder einreichen. Holen Sie sich aus Google oder Ihren eigenen früheren Schadensfällen x-beliebige Bilder, um der Sache wirklich auf den Grund zu gehen. Hat die KI das Bild akzeptiert? Wie lange hat die Verarbeitung gedauert? Wie zuverlässig war die Empfehlung? Und was am wichtigsten ist: Geht der Anbieter flexibel mit dieser Vorgehensweise um oder weicht er dieser konkreten Aufgabenstellung aus? Bei den Ergebnissen lässt sich eine ausgereifte KI-Plattform von denen unterscheiden, die sich noch in der Beta-Phase befinden.

Wie genau sind die Ergebnisse gegenüber meinen vorhandenen Daten? Nachdem Sie nun gesehen haben, ob die KI funktioniert, müssen Sie die Ergebnisse mit Ihren bisherigen Daten vergleichen. Bitten Sie um eine Testphase, in der Sie Fotos von eigenen abgeschlossenen Aufträgen senden und Empfehlungen der KI dazu anfordern. Verwenden Sie dies als „Prüfbericht“, um die Genauigkeit der Technologie zu bewerten.

Gibt es eine offene Plattform, auf der Sie Ihre KI implementieren können? Eine offene Plattform ist immer vorteilhafter. Sie bringt Flexibilität und erleichtert Ihnen die problemlose Anpassung für Ihr Unternehmen durch Hinzufügen, Aufrüsten oder Austauschen der besten Anbieter und deren Software. Zusätzlich hilft ein offenes Ecosystem dabei, die Kosten zu senken, da die Bindung an einen bestimmten Anbieter vermieden und der Wettbewerb um die beste Technologie erhöht wird. Dank der Integrationsfähigkeit dieser Technologie mit Ihrer bestehenden Technologie und Ihren Prozessabläufen können die einzelnen Systeme miteinander „kommunizieren“ und ein besseres Bild Ihrer Schadenbearbeitungsabläufe vermitteln.

Wird die KI von Mitarbeitern angenommen? Auch wenn die Vorstellung von KI für die Mitarbeiter komplex und abschreckend erscheinen mag, wird eine gute Plattform den Arbeitsalltag vereinfachen. Sie werden erkennen, dass sie sich auf andere Aufgaben konzentrieren und viel effizienter arbeiten können. Ein guter KI-Anbieter sollte eine einfach zu bedienende Software und eine reibungslose Implementierung über Regionen hinweg bieten.

Wie werden meine Kunden davon profitieren? Die Schadensmeldung selbst ist für Ihre Versicherungsnehmer bereits eine stressige Angelegenheit, ganz davon zu schweigen, möglicherweise wochen- oder sogar monatelang ohne Auto auskommen zu müssen. Ein zentraler KPI bei der Beurteilung einer KI-Lösung lautet: „Wie schnell kann ein Schadensfall für meinen Kunden reguliert werden?“ Fragen Sie unbedingt, welche Vorteile die KI für die Kundenzufriedenheit bringen kann. Die Möglichkeit, einen sofortigen Schadensanspruch zu generieren, sollte durchaus realistisch sein – The Hartford bietet dies bereits an.

 

Möchten Sie wissen, wie unsere KI Ihnen dabei helfen kann, die Bearbeitung von Kfz-Schäden zu beschleunigen? Wir stehen Ihnen gerne für eine unverbindliche Vorführung zur Verfügung.

Zu James Spears: „Jimmy“ Spears verantwortet bei Tractable in der Rolle des Head of Automotive die Einführung von KI-Produkten bei Kunden. Spears verfügt über mehr als 30 Jahre Industrieerfahrung in der Versicherungs- und Automobilindustrie – als Leiter der USAA-Abteilung für Auto Claims Experience und Global Auto Physical Damage, sowie als Leiter des Strategic Initiatives-Team bei Farmers Insurance. Er ist im Herzen ein Innovator und der festen Überzeugung, dass die KI-Bewertung von Schäden die effektivste Technologie ist, die Versicherungen und Sachverständigenorganisationen heute anwenden können.

 

 

Previous post: 5 things you need to know when integrating AI into your claims environment

Back to blog list: See all posts

Next post: Tractable: AI Review

Get updates